Appell an die Landesregierung

Appell an die Landesregierung

Mit diesem öffentlichen Appell wendet sich unsere Redaktion an die Landesregierung von Rheinland-Pfalz, ganz besonders an deren Vertreterin, Ministerpräsidentin Frau Malu Dreyer.

Wieviele Bürgerinnen und Bürger müssen noch in unbewachten, bzw. in gering überwachten Gewässern elendig ertrinken?

Durch die Coronaverordnung sind viele Freibäder und Badeseen in ihrem Betrieb stark eingeschränkt, indem sie nur einer gewissen Anzahl von Besuchern Zutritt gewähren dürfen. Durch diese Einschränkungen suchen sich halt viele Bürgerinnen und Bürger Gewässer aus, die nicht zum Baden geeignet, oder gar gesperrt sind.

Bei den momentanen tropischen Wetterbedingungen ist es dringend erforderlich, das die Einschränkungen für die beaufsichtigten Badegewässer und Freibäder aufgehoben werden.

Sollte die Landesregierung von Rheinland-Pfalz diese Einschränkungen nicht aufheben, macht sich die Landesregierung nach §222 StGB (Strafgesetzbuch) der fahrlässigen Tötung strafbar. Die Landesregierung nimmt fahrlässig den Tod seiner Bürgerinnen und Bürger in Kauf.

Für diesen Straftatbestand muss Frau Malu Dreyer als Vertreterin der Landesregierung (Ministerpräsidentin) haftbar gemacht werden.