Corona – wo steht unsere Demokratie?

Corona- wo steht unsere Demokratie?

Meinungsbeitrag von Günther Lenske

Dieser Beitrag soll die Gesamtzusammenhänge, Verflechtungen und Wirkungslinien darstellen, die von einer sich selbst ausgewählten Elite , aufgrund ihrer Finanzmacht, sich berufen fühlt, die Geschicke unserer Welt an uns Massenmenschen und der nationalen, demokratischen Souveränität vorbei, zu lenken.

Das endgültige Ziel ist eine UN Weltregierung, die die Vorgaben dieser Elite, autokratisch und totalitär, auch mit Sanktionen entsprechend umsetzen soll. Äußerungen aus Kreisen dieser Elite (Rockefeller, Warburg, u.v.a.) sind belegbar und dokumentiert. Die EU läuft schon als Versuchsobjekt.

Als Transport Vehikel dorthin dienen herbeigeführte Krisen : Massenmigration, CO2-Klimawandel und Pandemie Inszenierungen.

Die Köpfe dieser neofeudalen transatlantischen Elite bestimmen eine, ihren privaten Interessen gemäße Agenda und suchen sich zur entsprechenden Einflußnahme korrumpierbare Personen in Politik, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Justiz.

Ihre pseudohumanistischen steuerbefreiten Lobbyorganistionen (NGOs, Stiftungen u.ä.) verschleiern mit gezielter, massenmedialer Desinformation ihre wirklich menschenfeindlichen Aktivitäten.

Aktuell treten aus diesem Multimilliardärsverein, der ehemalige Hedgefond Manager George Soros und Bill Gates, massenmedial, immer ins positive Licht gesetzt, in Erscheinung, um auf die “große Transformation”, so Merkel bzw. “Neue Normalität”, so Kurz, vorzubereiten.

Wie jeder Mensch, darf auch ein super reicher Mensch Interessen haben, die im Rahmen der Regeln einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft umgesetzt oder verworfen werden. Das muss aber offen, im Rahmen eines freien, fairen Diskurs geschehen und nicht lobbyistisch verdeckt.

Ich bemerke, dass aktuell immer mehr, leider noch zu wenig, meiner Mitbürger die Vorgänge um die Corona Krise als zunehmend merkwürdig empfinden, da sie nicht plausibel zu den eigenen Erfahrungen passen.

Z.B.: Regierungsmassnahmen (Bund und Länder) zweierlei Maß, Experten (nur Drosten, Wieler, WHO, Gates Impfung, RfID) viele anerkannte andere (Wodarg, Bhakdi ….) diffamiert als Verschwörungstheoretiker sogar als Nazis, fragwürdige Kompetenz der Massenmedien (Panik- und Lügenmodus, Desinformation ), Zensur von Gegenargumenten auf den Internet Plattformen, überwiegend keine schwer Erkrankten im Bekanntenkreis,

Nur die Anzahl neuer positiver Testergebnisse wird medial berichtet, ohne auf den Zusammenhang mit der stetig steigenden Anzahl der Tests hinzuweisen. Wobei die wirkliche Anzahl infizierter Personen, mit Symptomen, die schon lange um die sechstausend pendelt, relevanter wäre. Dazu gehört auch, daß der Test eine Fehlerquote aufweist und nicht zur Infektionsbestimmung validiert ist. Die komplette RNA des Virus wurde noch nicht in Reinform isoliert. Was auch nicht berichtet wird, dass die monatlichen Gesamtsterberaten laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zu 2019/18/17 nicht außergewöhnlich liegen. Seine Gefährlichkeit wird medial und politisch, wohl wider besseres Wissen, überhöht.

Wir, insbesondere auch die Parlamentarier, sollten den Zusammenhang, der für uns Bürger und unser Land schädlichen, Entscheidungen der, meiner Vermutung nach, korrupten Merkelregierung, die „Corona“ für die Interessen der NWO Agenda der transatlantischen Multimilliardärselite instrumentalisiert hat, stärker, auch im Hinblick auf die kommenden Wahlen, thematisieren. Es fällt auch auf, das der Pluralismus in den Hauptmedien einer Gleichschaltung Platz gemacht hat, die Diskurse obsolet werden lässt.

Es würde sich hauptsächlich nichts ändern, wenn dieses Merkelsche Marionetten System abgesetzt, bzw. durch ein neues, Bilderberger/Club of Rome gebrieftes, ersetzt würde.

Unsere wahren Demokratie Zerstörer sind die Leute, die sich der Agenda, dieser abgehobenen Finanz- und Wirtschaftselite, zugehörig fühlen.

Solange deren Demokratie ferne Einflussnahme auf unsere demokratischen Instanzen nicht unterbunden wird, wird unsere Gesellschaft allmählich, aber mit zunehmender Geschwindigkeit, in eine totalitäre Autokratie transformiert werden. Unser Grundgesetz wird ausgehebelt!

Ich denke die Mehrheit unserer Mitbürger will diese Transformation zur „ parlamentarischen“ Diktatur nicht, bei der Wahlen die „alternativlose“ Politik nicht beeinflussen.

Es genügt nicht nur, die unsere Demokratie, Gesellschaft und Wirtschaft zerstörenden Symptome in Ihrer Wirkung zu neutralisieren. Die Verursacher sind zu entlarven und bloßzustellen, sie entziehen sich ja, durch die lobbyistische Einflußnahme für ihre privaten Interessen, der Verantwortung für die daraus entstehenden Folgen.

Das darf eine funktionierende Demokratie mit dem Bürger als Souverän nicht hinnehmen.

Günther Lenske