Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalinspektion Landau
Foto von André Braselmann

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalinspektion Landau

Kandel-Rülzheim (ots)

In einem durch die Staatsanwaltschaft Landau geführten Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Handelns mit Kokain in nicht geringer Menge erfolgte am 19. Juni 2023 die vorläufige Festnahme zweier beschuldigter Personen.

Durch die geführten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei Landau waren gegen die zwei Hauptbeschuldigten, einen 27-Jährigen und einen 25-Jährigen, beide aus dem Landkreis Germersheim, Untersuchungshaftbefehle erwirkt worden, die durch Spezialkräfte der Polizei Rheinland-Pfalz in den Ortsbereichen Kandel und Rülzheim vollstreckt wurden. Nach der vorläufigen Festnahme erfolgte die richterliche Vorführung und die bestehenden Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt. Die beiden Beschuldigten befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Zudem richten sich die Ermittlungen gegen einen 42-jährigen Mann aus Baden-Württemberg.

Die Ermittlungen dauern an.

In dem Verfahrenskomplex wurden Betäubungsmittel (Kokain in nicht geringer Menge), Bargeld sowie zwei hochwertige Fahrzeuge beschlagnahmt.