Neue Betrugsmasche per SMS
Bild von Semevent auf Pixabay

Neue Betrugsmasche per SMS

Das Polizeipräsidium Rheinpfalz warnt die Bürger vor einer neuen SMS-Betrugsmasche

Ludwigshafen (ots) – Ein 81-jähriger Mann erhielt am Morgen des 21.11.2022 eine SMS, die angeblich vom Bundesamt für Finanzen stammte. Dem Mann wurde mitgeteilt, dass ihm ein dreistelliger Geldbetrag zur Rückerstattung zur Verfügung steht. Weiterhin wurde der 81-Jährige aufgefordert auf einen in der SMS enthaltenen Link zu klicken, um sich zu verifizieren. Da der Mann einen Betrugsversuch vermutete, klickte er den Link nicht an, so dass kein Schaden entstand.

Klicken Sie auf keinen Fall auf Links, die Ihnen von unbekannter Seite und unerwartet zugestellt werden. Sollten Sie den Absender tatsächlich kennen, fragen Sie auf alternativem Weg nach, was sich hinter dem Link verbirgt und ob der Versand beabsichtigt war.

Generell gilt:

  • Gehen Sie mit Ihren persönlichen Daten und mit Ihrer Telefonnummer vorsichtig um.
  • Geben Sie ihre Telefonnummer nur gezielt im Bedarfsfall an seriöse Vertragspartner und Firmen weiter.
  • Fragen Sie im Einzelfall nach, zu welchem Zweck ihre Rufnummer verwendet werden soll.
  • Sie können die Speicherung Ihrer Telefonnummer bzw. ihrer Daten jederzeit widerrufen.

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung. Mit Ihrer Unterstützung von heute, ermöglichen Sie unsere investigative Arbeit von morgen: Unabhängig, kritisch und ausschließlich dem Leser verpflichtet. Unterstützen Sie jetzt ehrlichen Journalismus mit einem Betrag Ihrer Wahl. Herzlichen Dank!